Ordnung muss sein

Ordnung muss sein

 

Gedanken zur aktuellen Testatordnung in der Humanmedizin. Seit dem Beginn des Wintersemesters 2015/2016 gilt an unserer Fakultät eine neue Testatordnung für das Fach Humanmedizin. Über die Hintergründe zu dieser neuen Ordnung, den beteiligten Parteien und der zukünftigen Regulierung unseres Studiengangs informiert euch dieser Artikel.

Von der Idee bis zur fertigen Ordnung

Die aktuell gültige Testatordnung wurde Ende September 2015 vom Fakultätsrat der Universitätsmedizin beschlossen. Damit trat die neue Ordnung mit dem Beginn des Wintersemesters in Kraft. Dabei hat sie allerdings keine bestehende Testatordnung abgelöst, denn bis dahin gab es keine explizite Testatordnung für die Humanmedizin. Die Regularien für die Ableistung von Testaten, Klausuren und anderen Leistungskontrollen wurden vor diesem Wintersemester aus der Approbationsordnung für Ärzte, der Studienordnung der Humanmedizin und den Regelungen der vorklinischen Institute definiert. Aufgrund dieser sehr unterschiedlichen Quellen waren die Regularien für die Ableistung von Leistungskontrollen ungenau. Insbesondere in der Vorklinik kam es daher häufig zu Diskussionen, wenn es um unbenotete Leistungskontrollen ging.

Daher forderte der Fachschaftsrat Humanmedizin Medizinische Biotechnologie Rostock seit mehr als fünf Jahren eine neue Regelung, die sowohl benotete als auch unbenotete Leistungskontrollen eindeutig regelt. Ab 2014 konnten die StudierendenvertreterInnen in Zusammenarbeit mit dem Studiendekanat und dem Dekanat deutliche Fortschritte erzielen. Nach arbeitsreichen Monaten und mehreren Diskussionen mit Instituten, Kliniken und den Studierenden verschiedener Semester, konnte 2015 ein Entwurf für die neue Testatordnung erstellt werden. Am 30. Januar 2015 wurde dieser bei einer öffentlichen Infoveranstaltung des Fachschaftsrats mit Studierenden diskutiert. Anschließend stimmte die Kommission für Studium und Lehre im Sommer 2015 dem Entwurf zu, so dass er im September 2015 durch den Fakultätsrat beschlossen wurde.

Was ändert sich für die Medizinstudierenden?

Durch die Testatordnung wird insbesondere die Lücke zwischen benoteten und unbenoteten Leistungskontrollen geschlossen. Ab sofort werden die Formalien für alle Arten von Leistungskontrollen durch die Testatordnung abgedeckt. Dabei muss sie sich zwar in das nach wie vor komplizierte Gefüge aus der Approbationsordnung für Ärzte und der Studienordnung der Humanmedizin einordnen, aber es sind erstmals einheitlich die Regularien für Leistungskontrollen geregelt.

Dabei ist zu beachten, dass die Testatordnung für alle neu beginnenden Kurse im Wintersemester 2015/2016 gilt. Für Kurse, die vor diesem Wintersemester begonnen haben (z.B. im Rahmen des Präparierkurses im Sommersemester), gelten noch die alten Regelungen.

Wo kann ich mich informieren?

Grundsätzlich empfehlen wir allen Medizinstudierenden in Rostock, sich mit den Regularien rund um die Leistungskontrollen in der Vorklinik und Klinik zu befassen. Wie die konkreten Punkte geregelt werden, könnt ihr direkt der öffentlich zugänglichen Testatordnung und Studienordnung entnehmen. Die Links findet ihr weiter unten aufgeführt.

Auch stehen euch während der aktuellen Sitzungs- und Sprechzeiten der Fachschaft die KommilitonInnen des Fachschaftsrates gerne für Fragen zur Verfügung. Auch bei konkreten Fragen rund um die Studienorganisation, sowie bei Problemen bei der Bewältigung des Studiums, sind wir gerne für euch da.