ACHTUNG!

Die Webseite von RONIAmed ist derzeit aufgrund technischer Probleme nicht aktuell! Wir sind aber weiterhin für euch da, beantworten Fragen zum Studienstart und planen eine Infoveranstaltung für ausländische Studierende der Medizin/Zahnmedizin/Medizinischen Biotechnologie zum Wintersemester 2017/2018. Alle Infos zu aktuellen Treffen, Terminen und sonstigen Dingen findet ihr auf unserer Facebookseite: www.facebook.com/ronia.med.rostock

Den aktuellen Infoflyer für neue ausländische Erstsemester findet ihr hier: RONIAmed_Flyer!

Checkliste Studienstart 2017
Willkommen bei RONIA MED

RONIA MED – Rostocker Netzwerk für interkulturellen Austausch in der Medizin – ist eine Initiative von Studierenden an der Universitätsmedizin Rostock. In unserem Team finden sich verschiedene medizinische Studienrichtungen und kulturell-sprachliche Hintergründe und uns eint eine gemeinsame Begeisterung für internationale und interkulturelle Verständigung und Zusammenarbeit.

RONIA MED soll diese Verständigung vor allem im Studium und am Studienstart unterstützen und bietet euch dafür verschiedene Angebote an.

RONIA MED ist eine Initiative von Studierenden an der Universitätsmedizin Rostock. Wir sind ein kleines Team aus Studierenden der Medizin, medizinischen Biotechnologie sowie der Zahnmedizin und kommen aus dem Aus- und Inland. Neben unserem Interesse an Studium, Lehre und Forschung eint uns unsere gemeinsame Begeisterung  für internationale und interkulturelle Verständigung.

Das Studium in Deutschland ist für alle Studierenden meist eine herausfordernde Lebenszeit mit neuen Erfahrungen und manchmal auch neuen Schwierigkeiten und Hürden. Dabei erleben speziell internationale Studierende in ihrem Studium häufig zusätzliche Neuerungen, die es im Heimatland so nicht gab. Der AK internationale Studierende versteht sich als Unterstützungsangebot von Studierenden für Studierende. Dabei ist der jeweilige persönliche Hintergrund (Nationalität, Studienfach, Geschlecht, etc.) irrelevant, sondern allein das Interesse an der Zusammenarbeit zwischen Studierenden unterschiedlicher Herkunft wichtig.

Wir möchten in den kommenden Wochen und Monaten verschiedene Projekte initiieren und suchen dafür stets interessierte Mitstreiterinnen und Mitstreiter! Wenn du also bei dem Projekt mitmachen möchtest oder eine eigene Idee hast, dann freuen wir uns, dich bei einem unserer Treffen begrüßen zu dürfen!

Wer sind internationale Studierende an der Universitätsmedizin Rostock?

Unter internationalen Studierenden verstehen wir alle Studierenden der Humanmedizin, Zahnmedizin oder medizinischen Biotechnologie, die für das Studium in Rostock aus dem Ausland kommen. Darunter fallen in erster Linie Kommilitoninnen und Kommilitonen, die das gesamte Studium in Rostock absolvieren (im grundständigen Studium). Aber auch Studierende, die sich zeitlich begrenzt in der Hansestadt aufhalten (z.B. im Rahmen eines ERASMUS Semesters oder eines klinischen Praktikums), sind herzlich gerne bei uns gesehen.

Ich bin ein Student/eine Studentin an der Universitätsmedizin Rostock und möchte gerne in Ausland gehen. Läuft das über euch?

Wir sind eine Initiative, die sich an Studierende wendet, die nach Rostock kommen (die sogenannten incomings). Wenn du von hier aus ins Ausland gehen möchtest (als sogenannte/r outgoing) , findest du viele Infos und Bewerbungsmöglichkeiten hier:

Gibt es auch solche Projekte an anderen Unis?

Ja. An immer mehr deutschsprachigen Unis entstehen Projekte die sich an internationale Medizinstudierende wenden und/oder interkulturelle Aspekte einbeziehen. Auch bundesweit entsteht ein Netzwerk aus lokalen Projekten, welches bei der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) angesiedelt ist und von Mitgliedern von RONIA MED mit gegründet wurde. Aktuelle Infos zu dem Bundesprojekt findest du hier.

Internationale Medizinstudierende gab es an der Universität Rostock schon seit ihrer Gründung im Mittelalter und diese Tradition hält sich bis heute. Derzeit studieren Menschen aller Weltregionen in Rostock und damit auch an der Universitätsmedizin. Insbesondere das Medizinstudium ist bei Bewerberinnen und Bewerbern sehr begehrt, so dass es zu einem Auswahlverfahren kommt. Dabei unterscheiden die Universität und Hochschulstart.de zwischen Bewerberinnen und Bewerbern aus dem EU und dem Nicht-EU Ausland. Nähere Infos zur Bewerbung findet ihr auch auf den Seiten des Studiendekanats der Universitätsmedizin Rostock.

Da das Studium der internationalen Studierenden an der Universitätsmedizin neben den typischen Hürden aller Studierenden (z.B. die Wohnungssuche oder die Orientierung an der Uni) oft noch eine Reihe an zusätzlichen Hürden (z.B. das ungewohnte Lernen in einer Fremdsprache) enthält, hat sich 2016 unsere studentische Initiative RONIA MED gegründet. Wir wollen damit bei den zusätzlichen Problemen unterstützen und Brücken zu den deutschen Studierenden schlagen.

Wir sind ein junges Team aus Studierenden der Medizinischen Biotechnologie und der Humanmedizin. Bei uns sind viele unterschiedliche Semester bzw. Bachelor- und Masterstudierende vertreten. So können wir Fragen zu den einzelnen Studienabschnitten fundiert beantworten und meist persönliche Erfahrungen mit einbringen.

Wir arbeiten alle ehrenamtlich an unserem Projekt und bringen unterschiedliche Fähigkeiten und Expertise mit. Es finden sich viele Weltsprachen und Kulturen in unseren Reihen und wir freuen uns über deren Interaktion innerhalb und außerhalb unserer Uni.

Zum Aufbau unseres neuen Projekts für die internationalen Kommilitoninnen und Kommilitonen suchen wir immer interessierte und engagierte Studierende! Wenn du Spaß an der Zusammenarbeit mit neuen Studierenden hast und dich interkulturell weiterbilden möchtest, dann melde dich gerne bei uns!

Anforderungen:

  • Studium oder andere Tätigkeiten an der Universitätsmedizin (Humanmedizin, Zahnmedizin oder Medizinische Biotechnologie)

Was bieten wir dir?

  • Ein spannendes Ehrenamt mit engagierten Leuten
  • Weiterbildungen im Feld der interkulturellen Kommunikation und Kompetenz
  • Viel gutes Karma

Interesse?

  • Dann melde dich gerne direkt bei uns unter ronia.med@uni-rostock.de
  • Oder komm zu einem unserer Treffen vorbei. Die aktuellen Termine findest du immer hier auf unserer Website

RONIA MED lebt durch das ehrenamtliche Engagement und die Begeisterung ihrer Mitglieder sowie die Zusammenarbeit mit anderen Initiativen. Wir wurden in der Anfangsphase finanziell durch die Universität Rostock bzw. das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Projekts „Studium Optimum“ gefördert.

Zu unseren aktuellen Partnern gehören:

  • Fachschaftsrat Medizin und Medizinische Biotechnologie der Universität Rostock
  • Arbeitskreis Internationale Medizinstudierende der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (kurz bvmd)
  • Allgemeiner Studierendenausschuss der Universität Rostock (kurz AStA)

Wir wurden finanziell unterstützt durch

  • Wettbewerb „Studium Optimum“ im Projekt „QualitätsDialog“ der Universität (BMBF Förderung)

Gibt es auch solche Projekte an anderen Unis?

Ja. An immer mehr deutschsprachigen Unis entstehen Projekte die sich an internationale Medizinstudierende wenden und/oder interkulturelle Aspekte einbeziehen. Auch bundesweit entsteht ein Netzwerk aus lokalen Projekten, welches bei der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) angesiedelt ist und von Mitgliedern von RONIA MED mit gegründet wurde. Aktuelle Infos zu dem Bundesprojekt findest du hier.

Kontakt & Zeiten

Projektadresse

RONIA MED sitzt offiziell in den Räumen der Fachschaft Medizin und Medizinische Biotechnologie in der Schillingallee 70 in Rostock. Die Räume befinden sich im 1. OG im linken Gebäudeflügel und sind beschildert.

Aktuelle Treffen

Während des Sommers 2017 sind keine Treffen geplant. Wir beginnen unsere Treffen wieder zwischen Mitte September und Anfang Oktober 2017. Check auch unsere Facebookseite für die aktuellsten Infos!

Anfahrt